♀♂ Was mein 28-jähriges Ich meinem 18-jährigen Ich raten würde

Die großen 30 rücken bei mir immer näher. Rückblickend auf mein 18-jähriges Ich sehe ich die Welt heute mit völlig anderen Augen. Das führt dazu, dass ich vielen Dingen inzwischen deutlich gelassener gegenüberstehe als früher und umgekehrt viele Dinge inzwischen als deutlich wichtiger erachte verglichen zu damals, als ich gerade in die Erwachsenenwelt eintrat. Wenn wir jung sind, machen wir uns Gedanken über vielerlei Unwichtiges, das unseren Kopf belagert, das uns zweifeln lässt oder uns verunsichert. Deshalb möchte ich Dir in diesem Artikel die sieben wichtigsten Erkenntnisse vermitteln, die ich in den letzten zehn Jahren gewonnen habe, damit Du erkennst, dass manches, woran Du Dich heute vielleicht aufhängst, in Wirklichkeit doch nicht so wichtig ist, wie Du es Dir vielleicht einredest.
Weiterlesen…

♀♂ Schau endlich in den Spiegel, Du Weichei!

Wir haben Vorzüge wie keine Generation vor uns: Wir können reisen, studieren und wirklich ein Leben in Frieden genießen. Doch wir sind auch eine Generation voller Unsicherheit, Selbstzweifel und Unzufriedenheit. Wenn es unserer Generation aber so viel besser geht als jeder vor uns, warum sind wir dann verdammt noch mal nicht viel zufriedener mit unserem Leben? In diesem Artikel erzähle ich Dir von dem Deal mit dem Teufel, den wir eingehen und der uns in eine Zwangslage bringt, durch die wir unsere Zufriedenheit opfern.
Weiterlesen…

♀♂ Der unmögliche Spagat

Während wir in einer Zeit leben, in der wir mehr denn je den Drang danach verspüren, von anderen akzeptiert zu werden und etwas Außergewöhnliches aus unserem Leben zu machen, steigt die Anzahl der Menschen, die unglücklich sind und an einer Depression erkranken. Wir versuchen, einen unmöglichen Spagat zu schaffen – von allen akzeptiert zu werden und gleichzeitig eine außergewöhnliche Persönlichkeit zu sein, zu der andere aufschauen –, doch merken wir nicht, dass dieser Spagat nicht nur unmöglich ist, sondern auch der Grund für unsere Unzufriedenheit. Weiterlesen…

♀♂ Das schädliche Wertesystem unserer Gesellschaft

Ich sitze auf dem weißen, recht bequemen Behandlungsstuhl beim Zahnarzt. Er sagt mir, dass mein Unter- und mein Oberkiefer nicht perfekt aufeinander abgestimmt seien. Mein Unterkiefer sei zu stark auf die Seite geneigt, sodass sich meine Zähne langsam, aber stetig abreiben würden. Er legt mir ans Herz, meine Zähne alle abschleifen und einen Aufsatz draufsetzen zu lassen, da mein Gesicht dann auch länger gezogen und ich somit ästhetischer aussehen würde. Er ruft die Technikerin zu uns ins Behandlungszimmer, die ihm zustimmt, aber noch eine bessere Lösung parat hat. Sie empfiehlt, dass ich mir vorher meinen Kiefer brechen lasse, um ihn in mehreren Operationen meinem Unterkiefer derart anzupassen, dass dieser zu meinem Oberkiefer passt. Sie fährt weiter fort, dass sie das ebenfalls habe machen lassen und dass ich dadurch deutlich besser aussehen würde, da meine linke und meine rechte Gesichtshälfte dann besser aufeinander abgestimmt wären.
Weiterlesen…

♀♂ Der süße Irrweg ins Unglück

Ich habe einen Freund. Der macht viel Party, weiß immer, wo gerade etwas los ist, und lebt an keinem Ort länger als ein paar Monate. Er feiert die legendärsten Momente und hat immer die tollsten Geschichten auf Lager. Viele beneiden ihn für seinen aufregenden Lebensstil und sagen häufig, dass sie gerne sein Leben führen würden: einfach alles hinwerfen, der Langeweile entfliehen und das Leben genießen. Für meinen Freund sind alle anderen irgendwie uncool, zu langweilig, zu geregelt. Mit diesen Eigenschaften kann er sich nicht anfreunden. Er braucht die Aufregung, den Kick, das immer nächste Abenteuer. Er hat ständig Angst, etwas zu verpassen und in einen geregelten Alltag zu rutschen, den er auf Biegen und Brechen vermeiden möchte. Mein Freund hat bereits mehrere Suizidversuche hinter sich.
Weiterlesen…

♀♂ Warum es so wichtig ist, authentisch zu sein

Wir leben in einer Welt voller Schein: Menschen, die nur noch die Spitzen ihres Lebens auf Facebook und Co. posten und häufig Momente inszenieren, die die Wirklichkeit nicht wiedergeben. Menschen, die Kompromisse in ihrem Leben akzeptieren und ihre Meinung nicht frei äußern, weil sie Angst haben zu missfallen. Menschen, die danach streben, sich zu verstellen und eine Fassade aufzubauen, um gesellschaftlichen Idealen zu entsprechen.

In diesem Artikel werde ich Dir erklären, warum es so wichtig ist, authentisch Du selbst zu sein, und welchen Teufelsdeal wir eingehen, wenn wir uns hinter einer Fassade verstecken.

Weiterlesen…

♀♂ Wie Du die richtigen Partner findest und alle falschen abstößt

Als ich Anfang 20 war, wollte ich ständig abends mit meinen Freunden weggehen. Im Schnitt ging ich an drei Abenden in der Woche aus, wobei es mein Ziel war, möglichst viele Frauen kennenzulernen, mit ihnen zu flirten und die Richtige zu finden. Doch anstatt sie zu finden oder schöne Abende zu erleben, geriet ich an Frauen, die mir Dramen bescherten, mit anderen Männern vor meinen Augen flirteten oder gar nicht auf mich reagierten. In diesem Artikel möchte ich Dir erklären, warum Du häufig die falschen Menschen anziehst, wie Du von nun an die richtigen anziehst und welches Problem sich dahinter verbirgt, das Du bislang vermutlich noch gar nicht gesehen hast.
Weiterlesen…

Frauen wollen einen Mann. Einen Mann, der zupacken kann, einen Mann, der weiß, was er will, einen Mann, der zu sich und seinen Emotionen steht und einen Mann, der sich nicht dafür schämt ein Mann zu sein.

Vor ein paar Tagen habe ich in der Sendung von Deutschlandfunk Nova ein Interview dazu gegeben, wie ein Mann heute sein soll. Während ich in dem Interview vermehrt über Einflüsse auf die Rolle des Mannes in der heutigen Zeit gesprochen habe, möchte ich in diesem Artikel anhand genauer Handlungen erklären, was ein Mann heute tun und lassen sollte.

Weiterlesen…

♂ Authentisch Mannsein in Zeiten von Feminismus und Machismus

Wir sind eine der ersten Generationen, für die es keine klar definierte Rolle für einen Mann und eine Frau gibt. Das führt dazu, dass sowohl Männer als auch Frauen nicht wissen, wie sie sich mit ihrer Männlichkeit und Weiblichkeit im Umgang miteinander verhalten sollten. Die Einflüsse der Emanzipation, des Feminismus und Machismus verstärken diese Orientierungslosigkeit. Feministinnen verstehen sich dabei als Kämpfer der Gleichberechtigung und Gleichbehandlung der Frau, welche häufig eine Männer-abwertende Komponente enthält, während Anhänger des Machismus jene Strukturen wahren wollen, in denen der Mann über der Frau steht.

In diesem Artikel werde ich Dir zeigen, welche Einflüsse dies auf Deine Rolle als Mann nimmt und wie Du in diesen Zeiten ein authentischer Mann sein kannst, um Dich selbst zu lieben und von Frauen geliebt zu werden.

Weiterlesen…

♀♂ Du bist genug

Wir leben in einer Zeit, in der wir Extremen ausgesetzt werden.

Wir werden Werbung ausgesetzt, die uns sagt, dass wir den neuen Plasma-TV von Sony & Co haben müssen. Wir werden TV- und Lifestyle Magazinen ausgesetzt, die uns sagen, dass wir Modelmaße haben und immer gut aussehen müssen. Wir werden sozialen Medien ausgesetzt, wobei jeder nur die Spitze seines Lebens postet und uns sagt, dass wir dauerhaft im Urlaub, jeden Abend außerhalb Essen und ständig positiv sein müssen.

Wir werden utopischen Standards ausgesetzt, die uns sagen, dass wir nicht gut genug sind. Auch wenn das niemand ausspricht ist es genau dieses Gefühl, was uns Werbung, TV, Lifestyle Magazine und soziale Medien einreden. Denn sie funktionieren nur, indem wir uns schlecht fühlen. Weiterlesen…